Basic Graphic Operating System
Index BGOS OS Coding Artikel Gästebuch Impressum Projektecke Wunschgedichte
Bild vergrößern
Die Diskette gehört zu den Computerdinosaurieren. 1969 brachte die Firma IBM das Speichermedium auf den Markt. Auf der mit Eisenoxid beschichteten 8 Zoll (20cm) großen Kunststoffscheibe konnten 80 KB gespeichert werden. Im Laufe der Zeit kamen verschidene Diskettenformate auf den Markt. Bis zu 750MB konnten auf 3,5 Zoll (9cm) gespeichert werden. Spricht man heute von Disketten meint man üblicherweise 3,5 Zoll große Disketten die 1440 KB speichern kann. Diese Disketten können auch heute noch verwendet werden. Entweder mit internen Laufwerken oder mit externen Laufwerken, die über den USB Port angeschlossen werden. Obwohl die Diskette schon fast 50 Jahre alt ist werden Floppydisketten auch heute noch hergestellt und vertrieben. Wieso nun nutzt das BGOS ausschließlich die Diskette als Speicher? Für ein Betriebssystem kommen im wesendlichen 4 Speichermedien in Frage. Diskette, CD, USB Stick und Festplatte. Würde das BGOS die Festplatte nutzen, so müsste sichergestellt werden, dass das Betriebssystem, dass bereits installiert ist nicht beeinflusst wird. Das wäre ziemlich kompliziert. Entweder müsste der BGOS Bootloader ermöglichen auszuwählen, welches der installierten Betriebssysteme man booten möchte. Oder das BGOS müsste mit den installierten Dateisystemen umgehen. Um die CD als Speichermedium nutzen zu können würde erst einmal ein Treiber für das Laufwerk nötig. Außerdem könnte das BGOS auf der CD keine Daten speichern. Das selbe gilt für USB Sticks. Hierfür wäre ebenfalls ein Treiber nötig. Somit fällt die logische Wahl auf die Diskette. Diese wird vom BIOS des Computers unterstüzt. Das heißt ein Treiber ist hierfür nicht notwendig. Außerdem können auf ihr Dateien gespeichert werden. Da das BGOS momentan nur unformatierte ASCII Textdateien, 40x20 Bilder und 1 BIT WAVE Dateien unterstüzt hällt sich der Speicherbedarf zudem in Grenzen. Eine nue Diskette gibt es im Internet für ca. 50 Cent. Somit ist die Diskette mit Abstand das billigste Speichermedium und damit ideal zum experminetieren mit dem BGOS geeignet.